Kaktusfeigen als Hausmittel gegen Durchfall

Bei uns sind Kaktusfeigen weniger bekannt als in Mittelamerika, wo sie ursprünglich auch herkommt. Trotzdem bekommt man sie gelegentlich auch hier in gut sortierten Supermärkten. In ihren Ursprungsländern sind sie auch als Hausmittel gegen Durchfall bekannt. Der Grund ist, dass sie ähnlich wie Äpfel auch eine Menge Pektin beinhalten. Das Pektin bindet das Wasser und die Bakterien im Darm und hilft dabei sie geregelt aus dem Körper auszubringen. Außerdem sollen die Kaktusfeigen dabei helfen die angegriffene Darmschleimhaut wieder mit einer Schutzschicht zu überziehen.

Was man Kaktusfeigen sonst noch für positive Eigenschaften nachsagt

Obwohl es nicht viele wissenschaftliche Studien zu Kaktusfeigen gibt, werden ihnen – zugegeben hauptsächlich von den Produzenten – viele weitere positive Effekte nachgesagt. Kaktusfeigen sollen:

  • beim Abnehmen helfen,
  • den Cholesterinspiegel senken,
  • den Blutzuckerspiegel senken,
  • bei Verstopfung helfen und
  • zum Allgemeinen Wohlbefinden beitragen.

Und lecker sind sie übrigens auch.

Wer es nicht so exotisch mag oder Kaktusfeigen gerade nicht so leicht erhältlich sind, der bleibt einfach bei den zuvor angesprochen Äpfeln. Denen sagt man mindestens ebenso positive gesundheitliche Vorteile nach.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Recommended
Haferschleimsuppe ist ein wunderbares Hausmittel gegen Durchfall und andere Magen-Darm…
Cresta Posts Box by CP