Geriebene Äpfel gegen Durchfall

An apple a day keeps the doctor away. Den Spruch kennt jedes Kind. Auch gegen Durchfall kann ein geriebener Apfel – auf alle Fälle mit der Schale – Wunder wirken.

Warum wirken geriebene Äpfel gegen Durchfall?

Denn die Schale des Apfels enthält Pektin, einen Ballaststoff, der Wasser bindet und danach vom Körper langsam wieder ausgeschieden wird. Daher gelten Äpfel als hervorragendes Hausmittel bei Durchfall.

Einnahme

Das Pektin entfaltet seine Wirksamkeit besonders gut, wenn Sie den Apfel mit Schale reiben und dann ca. 15 Minuten stehen lassen. Anschließend die Apfelmasse löffelweise zuführen – am besten drei Äpfel pro Tag (1).

Alternativ können Sie auch zerbröselten Zwieback unter die geriebenen Äpfel streuen, denn auch Zwieback ist als Hausmittel sehr beliebt – nur geschmacklich für viele nicht an erster Stelle.

Was soll ich nach dem Durchfall tun?

Sobald Sie den Durchfall überwunden haben und es wieder daran geht Ihre Darmflora herzustellen, müssen Sie nicht auf die vielleicht lieb gewonnenen geriebenen Äpfel verzichten. Gemeinsam mit Haferflocken können Sie diese auch als köstliches Bircher-Müsli zubereiten. Während der Phase der akuten Durchfallerkrankung raten wir Ihnen aber davon ab, da vor allem die Nüsse und Milch im Bircher-Müsli wiederum Fett enthalten, welches sie ja gerade vermeiden wollen.

Sollten Sie einmal statt an Durchfall an Verstopfung leiden, dann ist das Bircher-Müsli ein guter Begleiter gegen Verstopfung.

Interessant zu Wissen

Pektin wird übrigens auch in der Lebensmittelindustrie als Geliermittel eingesetzt. Dieses wird sowohl von Juden und Moslems als auch von Veganern gern an Stelle von der aus Schweinen gewonnen Gelantine eingesetzt.

4 thoughts on “Geriebene Äpfel gegen Durchfall

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recommended
Tee ist ein beliebtes Hausmittel bei Durchfall, da er einerseits…
Cresta Posts Box by CP